RSS-Feed abonnieren

20.09.2017 Ausgrabungen verlängern sich: Archäologen entdecken Spuren aus dem Hoch- und Spätmittelalter Reste eines Gehöfts aus dem 10. Jahrhundert sowie eine Abfallgrube und ein Brunnen aus dem 12. oder 13. Jahrhundert sind für die Archäologen am Blauen Bock die Ergebnisse ihrer umfangreichen Grabungen. Eigentlich waren die Archäologen am vergangenen Donnerstag schon fast mit ihren Arbeitenweiterlesen

Bruno Groth, selbst bildender Künstler, ist auf der Suche. Er möchte etwas über den Verbleib einer großen Plastik seines Freundes und Magdeburger Künstlers Wilfried Heider herausfinden: „Die Arbeit, von der mir nur diese Plastik geblieben ist, hing im Original in dem Reisebüro, das im Blauen Bock untergebracht war“, sagt Bruno Groth. Er kümmert sich ehrenamtlichweiterlesen

Jedes Zimmer, jede Wohnung war anders und für sich ganz individuell gestaltet. Wir haben uns im Besonderen die Wände im Blauen Bock noch einmal ganz genau angeschaut und viele Schätze gefunden: Muster über Muster von Blümchen, über Streifen, bis hin zu gewagten Retrodesigns und Strukturen – aber auch Einiges, das zeitlos auch heute noch in denweiterlesen

Der bekannte Magdeburger Fotograf und Chronist Hermann Brösel (1902-1984) hielt in unzähligen Fotografien den Wiederaufbau des Stadtzentrums von Magdeburg nach dem Zweiten Weltkrieg fest. Unter anderem machte er auch Aufnahmen vor und nach der Fertigstellung des heutigen Blauen Bocks in den 1960er Jahren. Aus seinem Archiv haben wir Bilder von 1962 bis 1968 erhalten, dieweiterlesen