RSS-Feed abonnieren

Der Blaue Bock hat über 20 Jahre die Mitte Magdeburgs geprägt und ist für die Stadt mehr als nur ein leer stehendes Gebäude. Mit Ihnen gemeinsam möchten wir zurückschauen. Hier sammeln und veröffentlichen wir regelmäßig Geschichten, die die Magdeburger mit uns teilen.

Bruno Groth

Plastik des Magdeburger Künstlers Wilfried Heider gesucht!

Bruno Groth ist auf der Suche nach einer Plastik, wie sie einst im Original in einem Reisebüro hing, das im Blauen Bock untergebracht war.

 

 

Der MDR Sachsen-Anhalt hat Karl-Heinz Lausch noch einmal mit uns in seine Wohnung begleitet. Hier geht’s zum Beitrag.

 

Mai 1968, Block 15 ist fertiggestellt, "Blaues Wunder mit Reisebüro" (© Archiv Hermann Brösel)
© Archiv Hermann Brösel

Aus dem Archiv des Magdeburger Fotografen und Chronisten Hermann Brösel haben wir tolle Aufnahmen aus den 1960er Jahren bekommen. Hier geht’s zu den Fotos.

 

 

 

swm_bock_springer2_on

 

 

Wie der Blaue Bock zu seinem Namen kam:

Anekdoten zur Entstehung des Namens „Blauer Bock“ ranken sich viele.

Wir haben hier einmal drei Varianten zusammengefasst.

Welche wohl stimmt?

 

 

Sie möchten auch eine Erinnerung mit uns teilen?

Dann machen Sie hier mit!